Basketball Co@ches Corner

von Günter Steppich

Physis

Systematisches Koordinationstraining im Basketball

Theoretische Grundlagen eines systematischenKoordinationstrainings im Basketball Von Günter J. Glasauer & Lothar Nieber Betrachtet man das Basketballspiel eines Michael Jordan oder anderer großer Basketball-Stars der NBA, der vielen ihnen nacheifernden Kinder und Jugendlichen der Streetbasketballszene oder den Wettspielbetrieb des Deutschen Basketball Bundes (DBB) von den Minis bis zu den Bundesligen, dann fällt vor allem auch […]

P-E-C-H – Behandlung von Sportverletzungen

MASSNAHMEN BEI TRAUMATISCHEN SPORTVERLETZUNGENvon Günter Steppich Bänderdehnungen und -risse (nach „Umknicken“), Verstauchungen, Prellungen („Pferdekuß“) und Zerrungen sind die häufigsten Verletzungen beim Basketball. Am häufigsten betroffen sind Sprunggelenke, Finger- und Kniegelenke. Ein „Trauma“ ist eine sogenannte stumpfe Verletzung (keine offene Wunde) mit mehr oder weniger starker Beschädigung kleiner Blutgefäße. Hierdurch tritt Blut in die betroffene Region […]

Funktionelle Gymnastik – Die furchtbaren 20!

Falsche Dehn- und Kräftigungsübungen Obwohl eine ganze Reihe althergebrachter Dehnungs- und Kräftigungsübungen nach dem aktuellen Stand der Sportwissenschaft wegen Unzweckmäßigkeit bzw. schädlicher Nebenwirkungen nicht mehr durchgeführt werden sollte, wehren sie sich hartnäckig gegen ihre Ausrottung. Im Folgenden werden diese Übungen sowie funktionelle, gesunde Alternativen dargestellt.   (Nach einem Info-Plakat der Techniker-Krankenkasse) ÜBUNGSZIEL FALSCH RICHTIG Kräftigung der […]

Behandlung von Sportverletzungen – 1

Kaum noch Gips – aber mehr Bewegung Aus: FAZ – 22.Sept.1999 Die wesentlichen Punkte dieses Artikels sind: 1. Sprunggelenksverletzungen werden nur in Ausnahmefällen operativ behandelt 2. Der Erfolg einer Operation hängt entscheidend von der Erfahrung des Operateurs ab. Man sollte sich also nur von einem Spezialisten für die jeweilige Sportverletzung operieren lassen, der täglich damit […]

Athletik-Test D-Jugend Hessenmeisterschaft (bis 1999)

aus: Sport in Hessen, Nr. 22, 07.11.98 Weitsprung aus dem Stand, Passen a) beidhändiger Druckpaß – beide Füße bleiben am Boden, b) Handballpaß mit der rechten Hand („Kernpaß“) – ein Fuß bleibt am Boden, alle Pässe aus dem Stand, die Paßweite wird gemessen, Dribbeln mit zwei Bällen in Achterform um das Volleyball-Feld (An den Grundlinien […]

Next posts