Basketball Co@ches Corner

von Günter Steppich

Fastbreak Drills

C-Kader ‘85 – Fastbreak Drills
von DBB-Trainer Kay Blümel


Short-clock 2-on-2 drill


Ziele: Verbesserung der Ausbox-, und Reboundtechnik, Sicherung des Balles nach dem Rebound.
Verbesserung des Outlet-Passes unter Druck, Umschalten von Rebound auf Fast-Break.







Coach mit Ball in der Mitte.


Je ein Angreifer und ein Verteidiger auf den Flügeln. Coach passt den Ball zu einem der Angreifer. > Defense: „Jump with the Ball“.


Die Angreifer haben nun 10 Sekunden Zeit für einen Wurf (keine Korbleger). Nach Wurf, Box-out am Ball und auf der Weak-Side.


Defense wie Offense gehen zum Rebound. Wer den Ballbesitz erlangt, ist Angreifer für einen 2-0 Fast-Break zum anderen Korb, das andere Team schaltet um auf Defense und versucht den OutletPaß zu verhindern.


Outletpaß auf der Seite des Rebounds. Spuren besetzen und 2-0 Fast-Break – Abschluß Korbleger des „Lane-Runners“.




3-on-0-Fast-Break-Drill


Ziele: Schnelle Spurenbesetzung, Sprint in den Außenspuren, Verbesserung des Dribblings mit hohem Tempo, Ballannahme in hohem Tempo. Schneller Einwurf. Abschluß gegen Verteidiger.
Verbesserung der Kondition.



 Die Spieler stehen in drei Reihen an den Seitenauslinien, die „Guards“ mit zwei Bällen.


Der erste „Guard“ passt den Coach an der Freiwurflinie an, sprintet ins Feld und erhält vom Coach einen Pass. Er pivotiert und öffnet sich zum Feld. Anschließend dribbelt er in maximalem Tempo zur anderen Freiwurflinie und passt den Ball zu einem der beiden in ihren Spuren zum Korb sprintenden Flügel, der mit Korbleger/Power Lay-up abschließt. Der andere Flügel nimmt den Ball aus dem Netz sprintet hinter die Endlinie und macht einen schnellen Einwurf zum Guard, der dribbelt außen zurück und passt den Ball zum nächsten „Guard“ ohne Ball.


Variation:


Der Spieler in der Außenspur der den Paß nicht erhält wird zum Verteidiger und stört/verhindert den Korbleger des anderen. Es wird eins gegen eins gespielt bis Korberfolg, oder Verteidigungsrebound. Bei Korberfolg gibt es Einwurf an der Grundlinie durch den Verteidiger, bei Rebound einen direkten Outlet-Paß auf den „Guard“.



Outlet-Dribble-Drill


Ziele: Verbesserung des Dribblings mit hohem Tempo, des Sprungswurfes gegen einen störenden Verteidiger, des Ausboxens und des Outlet-Passes.
Verbesserung der Kondition.







 Mehrere Spieler stehen in Reihe an der Mittellinie. Ein Spieler als Verteidiger in der Zone.


Der erste Spieler an der Mittellinie sprintet in Richtung Zone und erhält vom Coach einen Pass. Er pivotiert und öffnet sich zum Feld. Anschließend dribbelt er in maximalem Tempo zur Mittellinie und in Richtung Zone. An der Freiwurflinie wirft er gegen den störenden Verteidiger. Dieser boxt den Werfer aus, geht zum Rebound und spielt zum nächsten Angreifer einen Outlet-Pass.



Fast-Break-Lay-up-Drill


Ziele: Verbesserung des Schneidens zum Korb im Fast-Break, des Korblegers (R&L) in hohem Tempo, des Flash-Cuts zum Ball und der Passtechniken Druckpaß und Einhand-Bodenpaß.







Die Spieler stehen in zwei Reihen an Grund-, bzw. Mittellinie. Die Spieler an der Mittellinie haben Bälle.


Der erste Spieler an der Grundlinie macht einen Flash-Cut zur Freiwurflinie und erhält einen Paß des ersten Spielers an der Mittellinie.


Mit Ballerhalt macht der Spieler einen stabilen Ein-, oder Zwei-Kontakt-Stopp. Anschließend pivotiert er um das Bein der Strongside zum Korb und geht in Triple-Threat-Position.


 Der Spieler von der Mittellinie sprintet in der Außenspur bis Höhe Freiwurflinie und schneidet anschließend zum Korb. Auf dem Weg zum Korb erhält er einen Boden-, oder Druckpaß vom Spieler an der Freiwurflinie und macht einen Korbleger.


Die Spieler wechseln anschließend die Positionen.


Variation: Der Spieler in der Außenspur macht auf der Flügelposition einen Sprungwurf. Anschließend gehen beide Spieler zum Offensivrebound und werfen bis zum Korberfolg nach.



Criss-Cross-Transition-Drill


Ziele: Schnelles Umschalten von Angriff auf Verteidigung. Verbesserung der Spurenbesetzung, Sprint in den Außenspuren, des Dribblings und der Ballannahme in hohem Tempo, sowie Verbesserung des Überzahlspiels.
Verbesserung der Kondition.



 Drei Spieler stehen an einer der beiden Endlinien mit einem Ball, drei weitere an der anderen mit zwei Bällen. Die Spieler mit einem Ball laufen im Criss-Cross zum anderen Korb. Der Spieler, der an der Mittellinie den Ball hat dribbelt zur Freiwurflinie und macht einen Sprungwurf. Die beiden anderen laufen auf den Außenspuren zum Korb und erhalten auf Höhe der Freiwurflinie von den beiden Außenspielern einen Paß zum Wurf.


Die drei Werfer werden anschließend zu Verteidigern, der Mittelspieler muß jedoch zuvor die Endlinie berühren. Der Mittelmann der anderen Dreiergruppe nimmt den ersten Ball den er als Rebound/Korberfolg bekommen kann und läuft mit seinen Mitspielern in der Außenspur einen drei gegen zwei plus eins Fast-Break zum anderen Korb.

Comments are currently closed.