Basketball Co@ches Corner

von Günter Steppich

3-on-3 Plays, Streetball

City Basket Berlin

Es gibt mittlerweile eine Menge 3-3 Turniere und sie erlangen auf Grund prof. Vermarktung immer mehr an Aufmerksamkeit – egal – denn im groben und ganzen bin ich kein Freund dieser Veranstaltungen (keine Refs, Street-Ball, Verletzungen, wenig Sportlichkeits-Fairness, etc…)

Aber, und das ist ein unverkennbar positiver Nebeneffekt,- du kannst dort Blöcke, das Pick n’ Roll & Seal -Play perfektionieren.

Denn ab dem Moment, ab dem die Saison wieder beginnt, sollten genau diese simplen Dinge Bestandteil des Teamgames, ja sogar Automatismen sein.

Einige von meinen Spielerinnen nutzen diese Turniere regelmäßig um mit neuen Teammates zu spielen, um nicht nur die Eigenschaften (Schwächen oder Stärken) der bekannten Spielerinnen, sondern auch die, der der Neuen, für die neue Saison kennen zu lernen.

Sie sollen lernen, zusammen zu spielen, zu „lesen“, was jede einzelne als nächstes vorhat.

Und gemeinsam für etwas kämpfen, denn eine starke Defense und gutes Rebounding hat schon manchen Sieg eingefahren

Doch als aller erstes sollte man lernen, einen wirklich guten Block zu stellen, den geblockten Spieler einzufrieren („seal“) und den freien Schuss durch anschließendes Abrollen zu nehmen

Das Geheimnise dieser „Screen-Plays“ ist folgendes: Man muss verstehen, dass der Spieler, der den Block stellt, auch derjenige sein kann, der den Pass für den freien Schuss erhält,-

d.h. wenn du einen korrekten Block gestellt hast, solltest du auch in der Lage sein, dich für einen guten Schuss zu positionieren. („get inside position“)

Nach dem stellen des Blocks, muss der Spieler, der geblockt wurde „eingefroren“ werden („seal“ oder „box-out“)

Wenn der Mitspieler den Block nimmt und um den Block cuttet, sollte er anspielbar für ein offenen Schuss sein, aber die Chance der Defense, zu „switchen“ und mit dem Cutter zu gehen ist gegeben.

Wenn du allerdings deinen Gegenspieler richtig „eingefroren“ oder wie man in der Fachsprache sagt „sealed“(versiegelt) hast, kannst du nun den entscheidenden Schritt in den Passweg gehen, um selber abzuschließen.

Eine andere wichtige Vorraussetzung ist, dass der Cutter den Bereich räumt („clear-out“) falls er keine Möglichkeit sieht den Pass zu erhalten ,- um genügend Platz für deine Aktion zu schaffen („maintain good floor spacing“)

Ich habe hier einige einfache, aber sehr effektive Beispiele aufgeführt. Sie sind Bestandteil einer fast jeden Motion-Offense. Wichtig ist nur die korrekte Ausführung.

 

Give and Go

Das Give and Go beinhaltet einen  V-cut von #2  um den Ball zu erhalten und  einen UCLA – cut (fake-step and line-cut) von #1 für den Pass + Korbleger.

Pick and Roll

Das Pick and Roll funktioniert wenn # 2 den Verteidiger richtig eingefroren hat und sich abrollt.

Screen Away

#2 läuft einen  V-cut, um den Pass von #1 zu erhalten.  #1 passt zu #2, und „screens away“ für #3 auf dem gegenüberliegenden Flügel.  #3 nimmt den Block an und cuttet in die Zone („hoop“).  Wichtig ist, dass #3 auf den Block wartet bis dieser steht, und das #1 den richtigen Winkel ansetzt. Ebenfalls wichtig ist, dass  #1 den Verteidiger einfriert und anschlißend abrollt. #2 kann zu beiden Cuttern passen.

 

Down-screen Curl and Pin

#2 stellt einen Block für #3.  Der Low Post (#3) „curled“ um den Block für den Passerhalt und den Schuss. #2 “pins” (einfrieren / seals) den Verteidiger von #3. Wenn die Verteidigung switched sollte #2 offen für einen Schuss oder Pass sein, – Voraussetzung  #3 „clears out“ auf den gegenüberliegenden Flügel.

Back-screen and Pin

#5 (Low Post) kommt hoch und stell einen  “Back- screen” für den Flügel(#3).  Der Flügel cuttet “backdoor” um den Block herum in die Zone für den Pass und den Schuss. #5 die den Verteidiger von #3 geblockt hat, „pins“ und geht in „Inside Position“.  Wenn die Verteidiger switchen, sollte (#5) nach dem Cut in die Zone, frei anspielbar sein. Vorraussetzung, #3 „clears-out“ zum gegenüberliegenden Flügel.

 

 

Double Low Post Pick and Seal

Beide Post-Player arbeiten zusammen, lesen die Defense, und blocken sich gegenseitig.

#4 blockt #5, die schneidet um den Block für den Pass und den Schuss (Option 1).

#4 seals Verteidiger von #5. Wenn die Verteidigung switched und #5 den Pass nicht erhält, sollte #4 anspielbar sein. (Option 2).

 

Comments are currently closed.