Basketball Co@ches Corner

von Günter Steppich

Blindfische, Pfeifenköppe und andere Sündenböcke

schiri.jpg (17073 Byte)Es stimmt! Schiedsrichter treffen häufig Fehlentscheidungen. Schiedsrichter sind oft schlecht bis indiskutabel, spotten jeder Beschreibung…genau wie Du! Wieviele Fehler machst Du in jedem Spiel? Wie oft gibst Du haarsträubende Fehlpässe, die Deinen Trainer im Schlaf verfolgen – aber der Schiri ist ein “Alptraum”. Wieviele 100%ige Chancen hast Du schon vergeben – aber den Schiri nennst Du “eine Null”. Wie oft hast Du “Switch” gebrüllt, weil Du Deinen Gegenspieler nicht halten konntest – aber der “Penner” ist natürlich der Schiri. Wie oft treffen Trainer Fehlentscheidungen, indem sie schlecht wechseln oder die falsche Taktik wählen – aber wehe, wenn der “Stümper” ein Foul übersieht, der Schrittfehler keiner war oder ein Einwurf falsch gegeben wird.


Schiedsrichter sind wirklich arm dran. Sie können ein ganzes Spiel souverän und fehlerlos leiten, während die beteiligten Teams unzählige Fehlwürfe und Ballverluste produzieren. Werden sie dafür gelobt? …aber wehe, sie treffen drei Sekunden vor Schluß der dritten Verlängerung nach zwei Stunden höchster Belastung (Schiris müssen übrigens immer “durchspielen”) eine – vermeintliche – Fehlentscheidung: Halali, die Jagd ist eröffnet. Man kann sich eigentlich nur wundern, daß es noch so viele Masochisten und Märtyrer gibt, die sich, gegen jede Vernunft, immer wieder diese kleinen Metall- oder Plastikröhrchen in den Mund stecken, um ihre Mitmenschen – mittels eines einzigen harmlosen Luftstoßes – zu erstaunlicher verbaler Kreativität zu animieren.


Schiedsrichter sind auch nur Menschen. Und kein Schiedsrichter der Welt wird jemals eine Entscheidung zurücknehmen, weil er angemeckert oder gar beschimpft wird. Ganz im Gegenteil: ein Schiri ist keine Maschine, seine Emotionen fließen zwangsläufig mit in seine Entscheidungen ein. Mit unsachlicher Kritik und “Gemoser” bringst Du ihn nur gegen Dich auf und erreichst mit Sicherheit, daß er in Zweifelsfällen gegen Dich entscheiden wird. Dann beschwerst Du Dich noch mehr, bekommst ein technisches Foul, konzentrierst Dich nicht mehr auf Dein Spiel, sondern auf den Schiedsrichter, bringst Unruhe in die gesamte Mannschaft…und verlierst. Gerade schlechte Spieler suchen die Ursache für ihr eigenes Versagen immer wieder beim Schiri: man vergibt einen leichten Korbleger und reklamiert dann, es sei Foul gewesen. Ein guter Spieler rechnet damit, daß Fouls und andere Regelübertretungen manchmal übersehen werden.


Selbst wenn Du überzeugt bist, daß die Schiedsrichter ein Spiel absichtlich verpfeifen – werden sie etwa besser, wenn Du Dich aufregst und sie beschimpfst? Im Gegenteil. Dein Gemecker wird immer zum Bumerang. Bleib ruhig, konzentriere Dich auf Dein Spiel und versuche, trotzdem zu gewinnen.


Ein COACH muß in dieser Beziehung ein absolutes Vorbild sein. Man kann nicht erwarten, daß die Spieler ruhig und konzentriert bleiben, während der Trainer wie ein HB-Männchen an der Seitenlinie herumspringt und sich über die Schiris aufregt – ganz abgesehen davon, daß er vor lauter Ärger den Überblick über das Spielgeschehen und die Leistungen seiner eigenen Spieler verliert. Rechne mit schwachen Schiedsrichterleistungen genauso, wie Du mit schwachen Spielerleistungen rechnen musst, und unterdrücke Dein Verlangen, dem Schiri Deine Brille (Stärke 8,4 auf der nach oben offenen (Schieds-)Richterskala) anzubieten. Es wäre nicht das erste technische Foul, das ein Spiel entscheidet – und der Schiri sitzt sowieso am längeren Hebel.


 

Comments are currently closed.