Basketball Co@ches Corner

von Günter Steppich

FOUL AM WERFER

Einen Werfer solltest Du möglichst nicht foulen. Du gibst ihm die Möglichkeit, drei Punkte zu erzielen oder zumindest zwei Freiwürfe zu bekommen. Besonders ärgerlich sind solche Fouls, wenn man einen Spieler foult, der wahrscheinlich sowieso nicht getroffen hätte. Fast in jedem Spiel sieht man Situationen, in denen ein Werfer bei einem schlechten Wurf aus einer völlig aussichtslosen Position gefoult wird und für einen „Hoffnungswurf“ auch noch zwei (oder drei!) Freiwürfe geschenkt bekommt. Dumm sind auch halbherzige, unsaubere Abwehraktionen, bei denen der Werfer nur leicht berührt wird, ohne dass er in seinem Wurf entscheidend behindert wird: er erzielt den Korb und bekommt noch einen Bonusfreiwurf dazu. Foule entweder so, dass der Ball mit Sicherheit nicht in den Korb geht (wobei Du ein „unsportliches Foul“ riskierst!), oder gar nicht. Gegen Ende eines knappen Spiels kann es sich auszahlen, einen Korbleger durch ein Foul zu verhindern, wenn der Schütze die Freiwürfe vor Nervosität vergibt, in den meisten anderen Situationen richtest Du mehr Schaden als Nutzen an. (Siehe auch GEBLOCKTE WÜRFE)

Schreibe einen Kommentar