Basketball Co@ches Corner

von Günter Steppich

Mann-Mann-Pressverteidigung Übungsreihe


Trainerfortbildung bei der Moskito-Challenge 2000
Jahrgang 1986 männlich, Ober-Ramstadt 20.05.2000


Thema: Die Mann-Mann-Pressverteidigung des C-Kaders Jahrgang 1985.
Eine methodische Übungsreihe.


Deutscher Basketball Bund e.V.
Bundestrainer Kay Blümel
Heckenrosenweg 22
76149 Karlsruhe, den 18.05.2000

Mann-Mann-Pressverteidigung


Allgemeine Bemerkungen:


Nachfolgende Drills dienen uns dazu, unsere Spieler an unsere Mann-Mann-Pressverteidigung und die Idee, die wir dahinter sehen heranzuführen. Die Mann-Mann-Presse in unserer Form ist sehr komplex und braucht einige Zeit, bis die Mannschaft in der Lage sein wird sie so zu spielen, wie es unser Plan vorsieht.


Wichtig ist, dass die Spieler athletisch sehr gut ausgebildet sind und neben einer guten Verteidigungsgrundtechnik, als wichtigstes Element, eine positive Einstellung zur Verteidigung haben. Ein technisch schlechter Verteidiger mit einer guten Verteidigungseinstellung wird immer besser verteidigen, als ein technisch guter Verteidiger, der den Sinn in einer guten Verteidigungsleistung nicht sieht. Das mit wichtigste ist jedoch die Kommunikation der Spieler untereinander, ohne die eine Pressverteidigung nie richtig erfolgreich sein kann.


Die Mann-Mann-Presse in unserer Form folgt bestimmten Regeln, die eine wichtige Voraussetzung dafür sind, dass unsere Presse langfristig funktioniert und wir vor allem keine leichten Körbe fangen.


Folgende Regeln sind wichtig:




  1. Habe immer eine tiefe Position in der Verteidigung am Ball.



  2. Mache maximalen Druck am Ball.



  3. Bleibe bei einem Einwurf maximal auf gleicher Höhe mit Deinem Angreifer. Wir wollen nicht grundsätzlich deny verteidigen, sondern nur Pässe abfangen, wenn sie schlecht gespielt sind oder wir es leicht haben diese abzufangen.



  4. Auf keinen Fall wollen wir back-door überspielt werden und den Angreifern so schnell ein einfaches Überzahlspiel ermöglichen.



  5. Dränge den Dribbler immer zu einer der Seitenauslinien und lasse ihn nicht mit dem Ball zurück in die Mitte.



  6. Versuche den Ballträger zu forcieren, dass er ein Dribbling in hohem Tempo machen muss (Es ist naturgemäß schwieriger gute Entscheidung unter hohem Druck und in hohem Tempo zu treffen).



  7. Halte Deinen Abstand zum Verteidiger am Dribbler helfe ihm nur, wenn eines der drei folgenden Ereignisse eintritt:




a. Der Angreifer schlägt seinen Verteidiger.
b. Der Angreifer dribbelt mit hohem Tempo.
c. Der Angreifer überquert die Mittellinie in der Nähe der Seitenauslinie




  1. Rufe in dem Moment „help“ in dem Du Dich entschließt loszusprinten. Eine rechtzeitige Kommunikation ist essentiell für den Erfolg unserer Presse.



  2. Wenn Du als Helfer/Doppler zum Ballträger sprintest, schließe auch Du zuerst die Mitte und versuche den Ballträger an der Auslinie zu halten.



  3. Beobachte die Angreifer und Deine Mitverteidiger und rotiere bei „help“, oder wenn Du selbst siehst, dass eine Rotation in Gang gesetzt wurde.



  4. Wenn gedoppelt wird und der Ballträger den Ball passt, bleibt der Helfer beim Ballträger und der Verteidiger, der ihn bisher verteidigt hat rotiert zum nächsten freien Angreifer.



  5. Wenn Du als Helfer des Helfers zu spät bist und einen Pass nicht mehr abfangen kannst, kontrolliere den neuen Angreifer mit Ball so, dass Du die Mitte schließt und ihn weiter an der Auslinie hältst.


Unsere Mann-Mann-Pressverteidigung lebt vor allendingen davon, dass die Angreifer nicht immer den genauen Zeitpunkt vorhersehen können, wann gedoppelt wird. Dies ist einzig die Entscheidung der Spieler auf dem Feld. Auch wenn wir in den Drills ihnen Vorgaben machen und es Regeln gibt, sollen die Spieler später im Spiel völlig frei entscheiden ob und wann sie die Verteidigungsrotation in Gang setzen.


Ziel dieser Mann-Mann-Pressverteidigung ist es maximalen Druck über das ganze Feld zu machen und bei den Angreifern Fehler zu provozieren. Als zweites wollen wir den Angreifern es schwer machen gegen uns einen einfachen Fast-Break zu spielen und Sie ins Set-Play zwingen. Erst an dritter Stelle kommt der Versuch direkte Ballgewinne zu erzielen, die aber aus dem ersten Ziel resultieren sollen und nicht von uns forciert werden.


Wir werden mit dieser Art der Verteidigung sicher auch einfache Körbe bekommen, in der Mehrzahl wird es uns aber gelingen zumindest den Angriff langsamer zu machen und ihn in den Positionsangriff zu zwingen. Aber auch einige überraschende Ballverluste für die Angreifer wird es geben, die wir zu eigenen Fast-Breaks nutzen wollen.


 


1 on 2 + 1 – Defense-Drill


Ziele:




Zwei Verteidiger, ein Angreifer. Der Coach oder ein anderer Spieler mit Ball an der Endlinie. Ein Hütchen, Stuhl oder ähnliches am anderen Spielfeldende auf der Weakside.


Der Spieler/Coach an der Endlinie wirft den Ball zum Angreifer ein. Dieser spielt nun 1 gegen 2 über das Feld.


Die Verteidiger haben folgende Aufgaben:



X1: Verteidige Deinen Angreifer maximal auf gleicher Höhe, so dass Du einen schlechten Pass abfangen kannst (kein deny und keine Verteidigung auf Ballgewinn; insbesondere kein Back-Door-Anspiel). Mache maximalen Druck am Ball und kontrolliere den Angreifer. Halte den Angreifer auf der linken Spielfeldseite („Lasse ihn nicht zurück in die Spielfeldmitte!“). Lasse nicht zu, dass der Angreifer einen Korbleger erzielt. Halte den Druck an Deinem Angreifer aufrecht wenn X2 zum Doppeln kommt.


X2: Halte Deinen Abstand zum Verteidiger X1 und helfe nur wenn eines der drei folgenden Ereignisse eintritt:



1. Der Angreifer schlägt seinen Verteidiger X1.


2. Der Angreifer dribbelt mit hohem Tempo.


3. Der Angreifer überquert die Mittellinie in der Nähe der Seitenauslinie.


Wenn Du zum Doppeln sprintest rufe laut „help“ in dem Moment in dem Du Dich entschließt loszulaufen und achte darauf, dass auch Du zuerst die Mitte schließt, um den Angreifer auf keinen Fall zwischen Euch durchzulassen, sondern ihn weiter an der Seitenlinie forcierst. Lasse nicht zu, dass der Angreifer einen Korbleger erzielt.


 


Criss-Cross down – 1 on 2 back


Ziele:




Drei Spieler mit Ball laufen criss-cross und schließen mit Korbleger ab. Der Spieler, der den Korbleger macht wird Verteidiger. Die beiden übrigen Spieler kämpfen um den Ball. Wer ihn zuerst aus dem Korb nimmt wird Angreifer, der andere zweiter Verteidiger.


Der Angreifer muss nun 1 gegen 2 über das Feld spielen.


Die Verteidiger haben folgende Aufgaben:



X1: Mache maximalen Druck am Ball und kontrolliere den Angreifer. Bringe den Angreifer auf eine Spielfeldseite und halte ihn dort („Lasse ihn nicht zurück in die Spielfeldmitte!“). Lasse nicht zu, dass der Angreifer einen Korbleger erzielt. Halte den Druck an Deinem Angreifer aufrecht wenn X2 zum Doppeln kommt.


X2: Nimm schnellstmöglich Deine Position als Hilfsverteidiger ein. Halte Deinen Abstand zum Verteidiger X1 und helfe nur wenn eines der drei folgenden Ereignisse eintritt:



4. Der Angreifer schlägt seinen Verteidiger X1.


5. Der Angreifer dribbelt mit hohem Tempo.


6. Der Angreifer überquert die Mittellinie in der Nähe der Seitenauslinie.


Wenn Du zum Doppeln sprintest rufe laut „help“ in dem Moment in dem Du Dich entschließt loszulaufen und achte darauf, dass auch Du zuerst die Mitte schließt, um den Angreifer auf keinen Fall zwischen Euch durchzulassen, sondern ihn weiter an der Seitenlinie forcierst. Lasse nicht zu, dass der Angreifer einen Korbleger erzielt.


5-Man-Criss-Cross down – 2 on 3 back


Ziele:




Fünf Spieler mit Ball laufen criss-cross und schließen mit Korbleger ab. Der Spieler, der den Korbleger macht wird Angreifer. Die übrigen Spieler kämpfen um den Ball. Wer ihn zuerst aus dem Korb nimmt wird zweiter Angreifer, die anderen drei werden Verteidiger.


Der „Rebounder“ nimmt den Ball zum Einwurf hinter die Endlinie und wirft den Ball zu seinem Mitspieler ein. Die Angreifer spielen nun 2 gegen 3 über das Feld.


Die Verteidiger haben nun folgende Aufgaben:



X1: Verteidige Deinen Angreifer maximal auf gleicher Höhe, so dass Du einen schlechten Pass abfangen kannst (kein deny und keine Verteidigung auf Ballgewinn; insbesondere kein Back-Door-Anspiel). Mache maximalen Druck am Ball und kontrolliere den Angreifer. Bringe ihn auf eine Spielfeldseite und halte ihn dort („Lasse ihn nicht zurück in die Spielfeldmitte!“). Lasse nicht zu, dass der Angreifer einen Korbleger erzielt. Halte den Druck an Deinem Angreifer aufrecht wenn X3 zum Doppeln kommt. Spiel Angreifer  einen Pass zu Angreifer ‚ bist Du der Spieler, der seinen Angreifer verlässt und die Rotation vervollständigt.


X2: Nimm schnellstmöglich Deine Position als Hilfsverteidiger zur Mitte ein; d.h.: Nimm, nachdem Angreifer ‚ den Ball eingeworfen hat, Deine Verteidigungsposition im Dreieck Angreifer mit Ball-Du-Angreifer ohne Ball ein und sinke dabei auf die Korb-Korb-Linie ab. Sollte es Angreifer  gelingen in der Mitte durchzubrechen, bist Du Helfer in der Mitte. Beschleunigt Angreifer  sein Dribbling, oder schlägt seinen Verteidiger X1 an der Seitenlinie, oder Du hörst help, sprinte zurück in die eigene Zone und helfe in der Korbsicherung.


X3: Nimm schnellstmöglich Deine Position als Hilfsverteidiger ein. Halte Deinen Abstand zum Verteidiger X1 und helfe nur wenn eines der drei folgenden Ereignisse eintritt:



7. Der Angreifer schlägt seinen Verteidiger X1.


8. Der Angreifer dribbelt mit hohem Tempo.


9. Der Angreifer überquert die Mittellinie in der Nähe der Seitenauslinie.


Wenn Du zum Doppeln sprintest rufe laut „help“ in dem Moment in dem Du Dich entschließt loszulaufen und achte darauf, dass auch Du zuerst die Mitte schließt, um den Angreifer auf keinen Fall zwischen Euch durchzulassen, sondern ihn weiter an der Seitenlinie forcierst. Wenn Angreifer  den Ball zu einem Partner spielt, bist Du als Verteidiger nun zuständig für Angreifer  ; d.h. Du nimmst Deine neue Position entsprechend der Ballposition zu ihm ein.


4 on 3 down – 3 on 4 back


Ziele:




Vier Spieler mit Ball an einem Korb, drei weitere ohne Ball als Verteidiger am anderen. Die Vierergruppe läuft eine 4 gegen 3 Fast-Break. Nach Verteidigungsrebound oder Korberfolg werden die drei Verteidiger Angreifer und spielen einen Angriff 3 gegen 4 auf den anderen Korb.


Die Verteidiger haben nun folgende Aufgaben:



X1: Finde schnellstmöglich Deinen Angreifer. Verteidige ihn nach Korberfolg maximal auf gleicher Höhe, so dass Du einen schlechten Pass abfangen kannst (kein deny und keine Verteidigung auf Ballgewinn; insbesondere kein Back-Door-Anspiel). Mache maximalen Druck am Ball und kontrolliere den Angreifer. Bringe ihn auf eine Spielfeldseite und halte ihn dort („Lasse ihn nicht zurück in die Spielfeldmitte!“). Lasse nicht zu, dass der Angreifer einen Korbleger erzielt. Halte den Druck an Deinem Angreifer aufrecht wenn X3 zum Doppeln kommt. Spiel Angreifer  einen Pass zu Angreifer ‚ bist Du der Spieler, der seinen Angreifer verlässt und die Rotation vervollständigt.


X2: Nimm schnellstmöglich Deine Position als Hilfsverteidiger zur Mitte ein; d.h.: Nimm, nachdem Angreifer ‚ den Ball eingeworfen hat, Deine Verteidigungsposition im Dreieck Angreifer mit Ball-Du-Angreifer ohne Ball ein und sinke dabei auf die Korb-Korb-Linie ab. Sollte es Angreifer  gelingen in der Mitte durchzubrechen, bist Du Helfer in der Mitte. Beschleunigt Angreifer  sein Dribbling, oder schlägt seinen Verteidiger X1 an der Seitenlinie, oder Du hörst help, sprinte zurück in die eigene Zone und helfe in der Korbsicherung.



X3: Nimm schnellstmöglich Deine Position als Hilfsverteidiger ein. Halte Deinen Abstand zum Verteidiger X1 und helfe nur wenn eines der drei folgenden Ereignisse eintritt:



1. Der Angreifer schlägt seinen Verteidiger X1.


2. Der Angreifer dribbelt mit hohem Tempo.


3. Der Angreifer überquert die Mittellinie in der Nähe der Seitenauslinie.


Wenn Du zum Doppeln sprintest rufe laut „help“ in dem Moment in dem Du Dich entschließt loszulaufen und achte darauf, dass auch Du zuerst die Mitte schließt, um den Angreifer auf keinen Fall zwischen Euch durchzulassen, sondern ihn weiter an der Seitenlinie forcierst. Wenn Angreifer  den Ball zu einem Partner spielt, bist Du als Verteidiger nun zuständig für Angreifer  ; d.h. Du nimmst Deine neue Position entsprechend der Ballposition zu ihm ein.


X4: Du bist erster Hilfsverteidiger in diesem Drill. Nimm schnellstmöglich Deine Position als letzter Mann zum Korb ein. Beobachte wann und welche Hilfssituationen sich für Dich ergeben und agiere entsprechend. Wenn Verteidiger X3 zum Doppeln geht, sprinte in den Passweg von Angreifer  zu Angreifer ƒ , um den Pass abzufangen, wenn dies möglich ist. Bist Du zu spät, hast Du die Aufgabe Angreifer ƒ zu kontrollieren und den Durchbruch durch die Mitte zu verhindern. Wenn es Angreifer  gelingt durch die Mitte durchzubrechen, bist Du nächster Helfer für Verteidiger X2. Sei bereit dorthin zu sprinten und Angreifer ‚ zu stoppen.


 


4 on 4 + Inbounder-drill


Ziele:




Vier Angreifer vier Verteidiger. Jeweils ein Einwerfer an der Endlinie der nicht eingreift. Die Angreifer postieren sich jeweils in einem Spielfeldviertel. Angreifer ohne Ball dürfen sich nur innerhalb ihres Spielfeldviertels bewegen. Der Angreifer mit Ball darf sich frei auf dem Feld bewegen.


Für die Verteidiger gelten die Regeln analog der bisherigen Vorübungen, wobei nun jeder Verteidiger einem Angreifer zugeordnet ist.


Die Rotation bei Penetration und Doppeln an der Seitenlinie ist wie folgt:



X1: Bleibt beim Doppeln bei seinem Angreifer, bis er den Ball zu einem Mitspieler passt. Passt er den Ball zu Angreifer ‚ übernimmt er diesen. Passt er die Linie entlang zu Angreifer ƒ , sprintet er zuerst zurück in die Zone, um einen einfachen Korb zu verhindern.


X2: Sprintet zurück in die Zone und verhindert den Pass von Angreifer ƒ auf Angreifer „ und ist bereit Verteidiger X4 zu helfen, wenn Angreifer ƒ einen Durchbruch schafft.


X3: Bleibt bei Angreifer  , wenn dieser den Ball wegpasst. Bei Pass zu Angreifer ‚ sinkt er entsprechend ab, um wieder als Helfer bereit zu sein. Bei Pass zu Angreifer ƒ sinkt er in Richtung Korb.


X4: Wenn Verteidiger X3 zum Doppeln geht, sprintet X4 in den Passweg von Angreifer  zu Angreifer ƒ , um den Pass abzufangen, wenn dies möglich ist. Ist er zu spät, hat er die Aufgabe Angreifer ƒ zu kontrollieren und den Durchbruch durch die Mitte zu verhindern.



Die Rotation bei Penetration und Helfen in der Mitte ist wie folgt:



X1: Bleibt nach dem Helfen bei seinem Angreifer und nimmt, wenn dieser den Ball zu seinem Mitspieler ‚ passt, seine Verteidigungsposition im Dreieck Angreifer mit Ball-Er selbst-Angreifer ohne Ball ein und sinkt dabei auf die Korb-Korb-Linie ab.


X2: Hilft den Dribbler zu stoppen. Nachdem Angreifer ƒ den Ball zu Angreifer ‚ gepasst hat übernimmt er diesen wieder und drängt ihn zur Seitenlinie. Wird dann gedoppelt, bleibt er bei seinem Angreifer, bis dieser den Ball zu einem Mitspieler passt. Passt er den Ball zu Angreifer  übernimmt er diesen. Passt er die Linie entlang zu Angreifer „ , sprintet er zuerst zurück in die Zone, um einen einfachen Korb zu verhindern.


X3: Wenn Verteidiger X4 zum Doppeln geht sprintet X3 in den Passweg von Angreifer ‚ zu Angreifer „ , um den Pass abzufangen, wenn dies möglich ist. Ist er zu spät, hat er die Aufgabe Angreifer „ zu kontrollieren und den Durchbruch durch die Mitte zu verhindern.


X4: Bleibt bei Angreifer ‚ , wenn dieser den Ball wegpasst. Bei Pass zu Angreifer  sinkt er entsprechend ab, um wieder als Helfer bereit zu sein. Bei Pass zu Angreifer „ sinkt er in Richtung Korb.

Comments are currently closed.