Basketball Co@ches Corner

von Günter Steppich

Verteidigung V1 und V2 (1 und 2 Pässe vom Ball entfernt)


Verteidigung V1 und V2
Referat D-Lehrgang, von Ingo Twiehaus








1


V1: Verteidiger 2 befindet sich 1 Passweg entfernt vom ballführenden 1.
Wie verteidigt wird, hängt von der Spiel- situation und den taktischen Vorgaben ab.
Pässe, die weit vom Korb entfernt gespielt werden, werden in der „normalen“ MMV zugelassen, während Pässe in den korbnahen Bereich verhindert werden sollen.
Hier werden drei Intensitätsstufen unterschieden:
a) Deny
Position halb seitlich zwischen Gegenspieler und Ballbesitzer auf der Ball-Mann-Linie, die unseren Körper halbiert. Die Brust zeigt zum Gegner, der Rücken zum Ball und Ball+Mann werden gesehen.
Wir sinken dabei so zum Ball hin ab, dass wir 1/3 vom Gegner und 2/3 vom Ball entfernt sind.
(Alternativ: Ball sehen und Gegner fühlen)
Tiefe Verteidigungsgrundstellung.
Der ballnähere Arm befindet sich im Passweg.









2


– High-Post
Auf high-post sich anbietende Angreifer werden grundsätzlich deny verteidigt, da sie auf dieser Position immer einen Paßweg entfernt sind!

– Low-Post
Auf low-post müssen zwei Situationen unterschieden werden. Befindet sich der Ball oberhalb der verlängerten Freiwurflinie wird deny verteidigt. Befindet er sich unterhalb, wird der Angreifer von vorne (front) verteidigt.

b) Overplay:
Der Verteidiger befindet sich zwischen Gegenspieler und Ball. Meist gegen Center. (Hilfe gegen Backdoor-Pässe notwendig!)

c) Intercept
Der Verteidiger lässt mehr Abstand zu seinem Gegenspieler und orientiert sich mehr zum Ballbesitzer.








3


Übungen zu V1:
a) Trainer mit Ball, Spieler nehmen V1 Stellung ein. Coach wechselt die Position, Verteidiger ändern die Stellung dementsprechend.



c) Übung b) mit Seitenwechsel











4


b) Spiel 1-1 mit Passgeber
– auf einer Seite Anspiel verhindern in begrenztem Raum
– Anspiel verhindern nach Zeit
– 3 Pässe, dann 1-1








5


d)
Verteidiger startet in Verteidigung gegen den Ballbesitzer. Der Pass geht von oben nach unten, der Verteidiger springt mit dem Pass und wechselt von VB und V1.


– Einführen des Close out:
Die ersten Schritte (2/3) im Sprint auf den Ballbesitzer zu, die letzten (1/3) in „Stutter-Steps“.
Gewicht runter, Arme hoch, „Ball“ rufen.

Geht der Ball wieder hoch, Gegenspieler mit Close-out aufnehmen.








6


Drill zum Close-out:
Spieler an der Baseline. Auf Pfiff starten die ersten Spieler einen Close-out zur verlängerten Freiwurflinie, gehen dort in Grundstellung und quivern.
Beim nächsten Pfiff starten sie zur Mittellinie, während die nächste Gruppe zur FW-linie startet.








7


e) Centerverteidigung:
Ball einen Passweg entfernt, Center verteidigt 3/4 oder frontet. (Je nach Verteidigungsphilosophie)
Ballbesitzer dribbelt auf die andere Seite,
Verteidiger sinkt ab in Helpside.










8


Center verteidigt Overplay, wenn der Pass zu 2 geht und wechselt in die Help-Verteidigung, wenn der Ball bei 1 ist.








9


Wechsel zwischen 3/4 und Overplay.

Befindet sich der Ball oberhalb der verlängerten Freiwurflinie bei 1, wird deny verteidigt. Befindet er sich unterhalb bei 2, wird der Angreifer von vorne (front) verteidigt.








10


High-Post-Verteidigung:
Der High-Post ist immer einen Passweg entfernt und wird deshalb immer Deny verteidigt.
1, 2 und 3 passen sich den Ball zu, 5 spielt immer Deny.









11


f) Anspiele verhindern zum bewegenden Center:
– Nach Zeit
– Nach Pässen








12


6-6 Deny und Druck am Ball (Parteiball)

Pro 4 Pässe ein Punkt, berührt Defense den Ball, wechselt der Ballbesitz.








13


V 2:
Verteidiger 3 befindet sich 2 Passwege entfernt von 1.
-> „Help-Side“

Verteidigung auf der Helpside (V 2):
– Absinken auf Helferlinie (Korb-Korb-Linie) bilden eines flachen Dreiecks mit ihrem Gegenspieler und dem Ball
– Pistolstellung
– peripheres Sehen (Ball und Gegenspieler)
– Anweisung: Öffnen, Sprinterschritt, Pistol.
– Bewegen mit dem Rücken zum Korb immer auf Ballhöhe, d.h. das Dreieck wird ständig der Ball- und Gegnerposition angepasst, Ball und Gegenspieler werden peripher gesehen.










14


Übungen zur Helpside- Verteidigung:

a) Zwei Passgeber oben, die Verteidiger sinken ab oder schließen den Passweg.
-> Springen mit dem Pass
-> „Deny“ rufen
– Passgeber halten den Ball kurz, Verteidiger quivern








15


Übung 2-2 + 2
Kombination von
– Passweg schließen
– Helferposition
– VB

Erst nur Pässe zwischen 1 und 2, später zwischen allen 4 Spielern und am Ende Korbaktionen zulassen.








16


b)
Wechsel zwischen VB, V1 und V2 im 3-3
(Keine Cuts, kein Dribbling)
-> Positionen halten
-> Würfe und Rebound integrieren.
Später 3-3 live








17


Conditioning-Drill zum Close-out, VB und V2.

Zuerst Close-out zur Stange oben, Defense gegen Dribbler zur Stange unten, absinken in Help-Side unter den Korb, 5 Sekunden quivern.

Anschließend dieselbe Übung erneut zur gegenüberliegenden Stange.

Nach dem zweiten Mal quivern laufen die Spieler auf den äußeren Fast-Break-Spuren nach vorne, bekommen den Pass und schließen
a) mit Korbleger
b) mit Power-Move
c) mit Sprungwurf ab.








18


Aus einer Helferposition heraus den Gegenspieler mit Close-out aufnehmen, wenn er den Ball bekommt.
Der Angreifer dribbelt los, der Verteidiger lässt ihn nicht in die Mitte.
Nach 3-4 Dribblings nimmt der Angreifer den Ball auf, der Verteidiger ruft „zu“ und macht Druck auf den Ball.
Der Angreifer passt den Ball zurück zu seinem Startpunkt, der Verteidiger springt mit dem Pass.
Das nächste Paar beginnt.

Später zum 1-1 mit Close-out erweitern.








19


Verteidigung gegen Cut:
– Verhindern, dass der Angreifer vor dem Verteidiger schneidet.
– Schritt in den Laufweg des Cutters
– Bump (Körperkontakt aufnehmen)
– Hand in den Passstrahl und
– Angreifer aus der gefährlichen Zone hinausdrängen.

Coach mit Ball auf der Weak-Side, Defense in V2-Position, Cut des Angreifers, Defense nimmt ihn auf und begleitet ihn zur Ballseite, möglichst ohne den Pass zuzulassen.

Erst nur die Cut-Verteidigung üben, später auf der Ballseite Deny-Verteidigung auf Zeit und bei Ballerhalt des Angreifers 1-1 spielen.








20


2 Passgeber, ein Verteidiger und ein Angreifer.
Verteidiger 2 lässt Angreifer 2 nicht in Ballbesitz kommen.
Bei Pass zur anderen Seite absinken in Helpside.
Bei Cut bumpen.

Hat der Angreifer das drite Mal den Ball erhalten, wird 1-1 gespielt.








21


Give-and-go-Verteidigung:
Nach dem Pass des Ballbesitzers sofort absinken und eventuellen Cut aufnehmen. (Springen mit dem Pass)
Der Angreifer darf nicht vor dem Verteidiger schneiden!
Kein Cut: Wieder in Deny

Spiel 2-2 auf einen Korb.
Ständiger Wechsel zwischen VB und V1.
-> Zu Beginn keine Blöcke








22


Cut vom Center auf die andere Seite, Verteidiger bumpt und zwingt ihn, hinter ihm auf die andere Seite zu schneiden.








23


c)
4 Ecken mit Passgebern besetzen, der Verteidiger bewegt sich mit dem Ball und wechselt zwischen VB, V1 und V2.

Bei Cut von 3 Cut-Verteidigung








24


Shell-Drill:
Einnehmen der Grundpositionen und verändern nach jedem Pass.
Die Angreifer passen nur nach Aufforderung durch den Coach, dann langsam (Ball einmal um den Körper), dann immer schneller.
Zuerst keine Diagonalpässe, später zulassen.








25


Shell-Drill:
Verteidigungspositionen, wenn sich der Ball tief befindet.








26


Drill ergänzen durch:
– Platzwechsel erlauben
– Weak-side-cut
– Indirekten Block
– Give-and-go
– Direkten Block …

-> Viereck soll erhalten bleiben.








27


Shell-Drill im 5-5










28


Befindet sich der Ball beim High Post, sinkt der Verteidiger des Aufbauspielers ab, um zu helfen/zu doppeln.








29


Aushelfen in der Verteidigung:
(Dreierrotation)
Spiel 3-3.
Aufbau 1 dribbelt an Verteidiger 1 vorbei , V1 greift nicht ein.
1 wird sofort vom Verteidiger des Flügels übernommen, auf dessen Seite er dribbelt, hier V2.
V 3 läuft durch die Zone und übernimmt 2.
Der überspielte Verteidiger 1sinkt ab und übernimmt Angreifer 3.

-> Kommunikation erforderlich!!!
-> Prinzip: Der Spieler, der am weitesten vom Korb weg ist, wird kontrolliert freigelassen.

Nach dem Korbwurf geht Angreifer 1 auf die Flügelposition, der Flügel rückt auf und die Übung beginnt von neuem.
_____________________________________
(Help and Recover, Switchen, etc. sind Bestandteil eines anderen Referates)








30


Hilfe und Rotation bei Dribbeldurchbruch an der Baseline.
– Der obere Verteidiger auf der Weakside ist der Helfershelfer.

Dribbeldurchbruch 2, Hilfe durch Verteidiger 4.
Verteidiger 3 hilft bei 4, der überspielte Verteidiger 2 rotiert zu 3.



This page was made with Basketball Playbook from Jes-Soft

Comments are currently closed.